Beitragsbild kostenlose Google Tools für die Webseite

10 kostenlose Google Tools für deine Webseite und Online Marketing

Inhalt:

Diese kostenlosen Google Tools helfen dir dein Ranking bei den Suchmaschinen zu pushen. Mit den Analysen der folgenden Tools kannst du Optimierungsmaßnahmen für deine Website ableiten und durchführen.

Natürlich gibt es auch noch andere Rankingfaktoren und wenn du es wirklich ernst meinst wirst du langfristig nicht um ein kostenpflichtiges Analysetool herumkommen.

Für den beginn sind diese Werkzeuge allerdings sehr wertvoll und hilfreich.

Starten wir doch einfach mal:

1. Mobile-Friendly-Test

Der Mobile-Friendly-Test zeigt dir ob deine Seite für die mobile Darstellung auf dem Smartphone taugt. Wenn das nicht der Fall ist solltest du das schnellstens ändern. Egal ob du Frameworks oder Content-Management-Systeme nutzt, das Responsive Webdesign ist mittlerweile der Standard und es wird auch überall groß damit geworben. So sollte auch eine Umstellung bestehender Seiten möglich sein. 

Mobile Friendly Test Ergebnisanzeige

Solltest du Schwierigkeiten damit haben kann ich dir gerne dabei unter die Arme greifen.

Sieh dir dazu einfach mal mein Angebot an

2. Pagespeed Test

Mit dem Pagespeed Test stellt Google ein Tool zur Verfügung mit dem du die Geschwindigkeit deiner Seite ermitteln kannst. Nach dem Test wird dir in 2 Kategorien angezeigt wie schnell deine Seite 1. Mobil und 2. auf dem Dektop PC geladen wird.

Eine Punkterating zeigt dir, auf einer Skala von 0 (unterirdisch langsam) – 100 (besser geht’s nicht) an, wie gut deine Internetseite dasteht. 

Unter der Übersicht bekommst du auch noch im Detail aufgeschlüsselt wo genau die Probleme liegen. Zu den meisten Punkten gibt dir Google auch sogar mehr oder weniger nützliche Tipps wie du die Probleme beheben kannst.

3. Markup Hilfe für Strukturierte Daten

Strukturierte Daten helfen der Suchmaschine den Inhalt deiner Seite besser zu verstehen. 

Aber auch dir kann es helfen auf der Suchergebnisseite (SERP) aufzufallen. Strukturierte Daten werden in den SERPs mit ein wenig Glück als sogenanntes Rich-Snippet dargestellt. 

Mit der Markup Hilfe für Strukturierte Daten kannst du die Inhalte deiner Seiten mit den entsprechenden Markups versehen. Anschließend kannst du dir den fertigen HTML-Code runterladen und auf deiner Seite integrieren.

Mit dem Test für Rich-Suchergebnisse kannst du dir ansehen wie das ganze bei Google in den SERPs aussehen kann.

4. Test Tool für Strukturierte Daten

Wenn du dann noch einmal auf Nummer sicher gehen und deine Markups prüfen möchtest, kannst du Sie nochmal durch das Test Tool für Strukturierte Daten jagen. Dort werden dir nochmal in der Übersicht angezeigt ob die Daten für Google alle lesbar sind. Du bekommst hier auch Fehler oder Warnungen angezeigt, falls etwas nicht stimmt und eventuell noch etwas nachzubessern.

5. Google Search Console

Die Google Search Console gibt in einer einfachen Übersicht Aufschluss darüber mit welcher Suchphrase deine Seite einem Suchenden ausgespielt wurde. Und wie viele der Suchenden  letztendlich auf deinen Beitrag oder deine Seite geklickt haben.

Mit diesen Informationen kannst du entsprechende Maßnahmen und Optimierungen deiner ausgespielten Snippets ableiten.

Hier bekommst du eine Anleitung, wie du deine Webseite bei der Google Search Console anmelden kannst.

6. Campaign URL Builder

Mit dem Campaign URL Builder kannst du deine Links mit zusätzlichen Informationen versehen. So kannst du deine Links mit Attributen ausstatten, wie einem Kampagnen Namen und über welches Medium die Kampagne versendet wurde (E-Mail, Werbebanner etc.).

Das ist nützlich wenn du den Erfolg einer Werbekampagne messen möchtest und genau nachvollziehen möchtest wie viele deiner Besucher aufgrund der Kampagne, über welches Medium bei dir gelandet sind.

Diese Informationen sind für deine zukünftigen Kampagnen sehr wichtig wenn du kein Geld verbrennen möchtest.

7. Google Merchant Center

Als Betreiber eines Online Shops hast du mit dem Google Merchant Center die Möglichkeit deine Produkte für die Google Shopping Suche aufzubereiten. Hier werden deine Produkte in dem Shopping Tab auf der Google Suchergebnisseite angezeigt. Du kannst natürlich auch bezahlte Anzeigen schalten um noch prominenter in den Suchergebnissen zu erscheinen.

8. Keyword Planer

Der Keyword Planer von Google kann dich bei deiner Keyword Recherche für deine Webseite unterstützen.

Die Wahl der korrekten Keywords ist essenziell um deine potentiellen Besucher dort abzuholen wo sie gerade stehen. Und der Keyword Planer unterstützt dich dabei. 

Lass dich mit Keyword Ideen inspirieren und erhalte gleichzeitig Prognosen und Suchvolumen zu den Keywords.

So findest du die Keywords mit den du bei Google ranken kannst, um deine Seite im Netz sichtbar zu machen.

9. Google Tag Manager

Mit dem Google Tag Manager kannst du deine Websiteanalysen und Conversion Trackings  verwalten und erstellen, ohne jedes mal änderungen an deinem Quellcode vornehmen zu müssen. Einmal eingerichtet kannst du über eine nutzerfreundliche Oberfläche deine Tags verwalten um bestimmte Ereignisse zu tracken. Selbst wenn du Drittanbieter Software verwendest kannst du dies über den Tag Manager regeln.

10. Google Optimize

Mit Google Optimize hast du die Möglichkeit A/B Tests durchzuführen. Das bedeutet du kannst verschiedene Versionen deiner Website gegeneinander testen und findest auf die Art heraus welche Variante besser beim Besucher ankommt. 

Du kannst zum Beispiel deine Call-to-Actions an verschiedenen Stellen Positionieren und sehen wo deine Conversion Rate höher ist.

Fazit

Du wirst wahrscheinlich nicht direkt am Anfang alle Tools verwenden oder benötigen.

Aber nach und nach wenn deine Webseite wächst werden einige der Tools für dich Gold wert sein. 

Darum solltest du auch versuchen, dich so bald wie möglich mit den Tools auseinander zu setzen um deine Webseite erfolgreicher zu machen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.